Wechsel des Stromversorgers einfach und schnell

Der Stromanbieterwechsel ist immer möglich und politisch auch gefördert. Der Grund dafür ist eigentlich egal. Der Wechsel selbst dauert nur wenige Wochen. Der Gesetzgeber hat eine Frist von drei Wochen dafür vorgesehen. Tatsächlich dauert der Wechsel zumeist etwas länger. Steht in Ihrem alten Stromvertrag eine Kündigungsfrist, so gilt diese noch und muss abgewartet werden, bevor ein Wechsel möglich ist.

Stromanbieterwechsel einfach und schnell

Sobald Sie sich für den Wechsel entschieden haben, und Sie auch wissen, zu wem Sie wechseln möchten, müssen Sie nur noch dessen Anmeldeformular ausfüllen. In den meisten Fällen geht das aber auch komplett online. Mit gleichem Vorgang bevollmächtigen Sie den neuen Versoger Ihrer Wahl sämtliche Formalitäten des Wechsel für Sie zu erledigen. Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen und zu unterschreiben (das kann in der Onlinevariante auch ein extra Mausklick sein) Danach erhalten Sie von Ihrem neuen Anbieter eine Auftragsbestätigung. Technische Änderungen an Ihrem Stromzähler sind interessanterweise nicht notwendig.

Zum Ausfüllen des Wechselformulars:

Wichtig ist beim Ausfüllen des Wechselformulars, dass der Antragsteller mit dem Vertragspartner des Vorversorgers identisch ist. Ansonsten kann es zu Irritationen und Verzögerungen bei der Kündigung des Vorversorgers kommen. Wenn Sie das ausgedruckte Wechselformular per Hand ausfüllen, dann achten Sie bitte darauf, dass alle besonders gekennzeichneten Stellen ausgefüllt sind und die Seiten (dreimal) zu unterschreiben sind. Fehlt eine Angabe oder eine Unterschrift, kann der Antrag nicht bearbeitet werden.  Neben den klassischen Angaben wie Name, Anschrift und Geburtsdatum sind auch Angaben über Ihren bisherigen Versorger nötig.

Ihre Kundennummer bei Ihrem noch aktuellen Versorger finden Sie unter anderem auch auf Ihrer letzten Jahresabrechnung. Bei einigen Anbietern heißt die Kundennummer auch Vertragskontonummer. Das ist aber nur ein anderes Wort für dieselbe Nummer. Die Nummer Ihres Zählers finden Sie ebenfalls auf dieser Rechnung. Alternativ dazu können Sie die Zählernummer und den Zählerstand auch direkt von Ihrem Stromzähler ablesen. Es gibt im Internet auch Vorlagen für ein Kündigungsschreiben an Ihren Stromversorger.

Vom Grundsatz her, sollte das Schreiben aber so lauten:

Außerordentliche Kündigung aufgrund einer Strompreiserhöhung zum (Datum einsetzen)

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom (Datum einsetzen). Aufgrund der Erhöhung Ihres Stromtarifes, nehme hiermit mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch und kündige den mit Ihrem Unternehmen geschlossenen Stromliefervertrag zum nächstmöglichen Termin. Dies ist der (Datum einsetzen).
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung zu.

Mit freundlichen Grüßen



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.