Tarifliche Besonderheiten

Tarife mit Vorkasse haben durchaus Vorteile. Die Stromanbieter sparen einen beträchtlichen Verwaltungsaufwand. Es gibt weder ein Mahnwesen noch Bonitätsprüfungen. Der Anbieter kann mit dem Geld arbeiten und konkreter und vorausschauender planen. Einige Anbieter nehmen einen Betrag von bis zu 12 Monaten als Vorkasse. Oftmals sind die Tarife wirklich günstiger. Sollte es zu Streitigkeiten mit dem Anbieter kommen, dann kann es sein, dass Sie gegebenenfalls länger hinter ihrem Geld herlaufen müssen. Sollte der Anbieter gar in die Insolvenz gehen, kann das vorausbezahlte Geld verloren gehen. Es ist allerdings sechs Jahre her, dass ein Stromversorger Insolvenz anmelden musste.

Bei einigen Stromanbietern kann man sogenannte Strompakete kaufen. Zum Beispiel für ein Jahr. Das ist keine Vorkasse im eigentlichen Sinn, sondern tatsächlich gekaufter Strom.  Es werden dabei für unterschiedliche Zielgruppen auch unterschiedlich Strompakete angeboten. Oftmals sind die Tarife aber nur augenscheinlich sehr preisgünstig. Verbraucht der Kunde nämlich weniger Strom, als er gekauft hat, verfällt die zu viel gekaufte Strommenge schlicht und unmerklich zugunsten des Anbieters. Verbraucht der Kunde mehr Strom, als er zu Beginn gekauft hatte, wird dieser verbrauchte Mehrbedarf aber mit einer erhöhten Kwh-Pauschale verrechnet. Strompakete machen nur für solche Verbraucher wirklich Sinn, die ihren Verbrauch womöglich seit langer Zeit genau kennen. Punktlandungen im Verbrauch sind aber eher selten. Also verschenkt man bei Strompaketen Geld oder zahlt am Ende deutlich drauf. Wenn man sich nicht wirklich sicher ist, wie viel Strom man verbrauchen wird, sollte man lieber einen Tarif mit anderen Eigenschaften wählen

Bei Stromtarifen mit Kaution ist auch nur der Anbieter wieder im Vorteil, da er mit dem Geld arbeiten kann und eine größere Planungssicherheit hat. Hier muss vor Lieferbeginn eine Sonderabschlagszahlung (Kaution) geleistet werden. Dieses Geld wird nicht verzinst, sondern nach Beendigung des Vertrages verrechnet bzw. zurückerstattet. Tarife mit Kaution sind für den Kunden eigentlich nicht vorteilhaft. Bei einem Anbieterwechsel läuft der Kunde möglicherweise hinter genau diesem Geld her. Bei Insolvenz des Stromanbieters ist die Kaution möglicherweise komplett verloren.



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.