Studie prognostiziert Druck für Solarunternehmen

Der Solaranlagen-Markt wächst derzeit – trotzdem prognostiziert die Unternehmensberatung „Roland Berger“ einen zunehmenden Druck für die Solarunternehmen in Deutschland. Die entsprechende Veröffentlichung dieser Prognose fand auf der Branchenmesse „Intersolar“ statt, welche gestern in München ihre Tore öffnete. Der Grund für diese Zunahme sei vor allem die Konkurrenz aus Asien, welche gleiche Produkte anbietet. Denn dem Wachstum des Marktes auf der ganzen Welt von 35 Prozent würde nicht nur ein Überangebot, sondern zudem auch eine zunehmende Kosteneffizienz gegenüberstehen. Aus diesem Grund würde es zu einem Preisverfall kommen, dessen Betrag bis zu 15 Prozent pro Jahr annehmen kann.

Markt für die Fotovoltaik-Branche immer härter

Wie ein Experte mitteilte, werde der Markt für die Fotovoltaik-Branche immer härter – obwohl es durch das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz möglicherweise zu einer Sonderkonjunktur kommen könnte. Der Experte räumte den deutschen Unternehmen zwar eine „hohe technologische Kompetenz“ ein, allerdings wären diese nicht genügend auf das Marktumfeld vorbereit, welches sich als schwierig erweisen könnte. Daher blickt dieser Experte sehr negativ in die Zukunft, denn er ist fest davon überzeugt, dass in fünf Jahren nur noch etwa die Hälfte der deutschen Unternehmen aus der Solarbranche existieren werden. Derzeit gibt es hier ungefähr 50 Betriebe.



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.