Schnee, die Gefahr für Solaranlagen

Der Winter naht mit großen Schritten und dies bedeutet, dass viele Menschen sich um die Energieversorgung sorgen, wenn sie Solaranlagen für sich nutzen, denn die schneebedeckten Solarmodule bringen einen geringeren Ertrag. Und die Schneelast ist nicht nur wegen der Energie problematisch, sondern kann auch Folgeschäden mit sich bringen. Der Schnee kann Halterungen, Solarmodule, die Verkabelung und auch die Elektronik beschädigen. Das würde zu meist unbemerkten Ertragsausfällen im Sommer führen.

Natürlich lohnt sich die Photovoltaik auch im Winter, aber doch wird die meiste Menge Energie in den anderen Jahreszeiten produziert. Man kann im geringen Maß den Schädigungen durch die Schneelast vorbeugen, so sollte man auf jeden Fall die Anlage im Frühjahr überprüfen lassen, denn so kann so mancher Defekt erkannt oder gar vermieden werden. Und natürlich sollte man die festgestellten Schäden auch gleich festhalten, damit man die Bilder für die Regulierung des Schadens vorlegen kann, denn noch lange nicht jede Versicherung übernimmt ohne Beweise die Kosten.

Man sollte wirklich die Überprüfung im Frühjahr nicht vergessen, denn nur so kann man früh erkennen, ob die Leistungswerte auch noch stimmen.



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.