Sonne lässt die Solarstrom-Erzeugung im April kräftig steigen

Im April 2013 hat die Solarenergie kräftig zugelegt. Allein in Deutschland haben die Solaranlagen knapp über 3 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) Strom produziert. Das entspricht gut 38 Prozent mehr als im Vormonat mit 2,30 Mrd. kWh. Der Hauptgrund dafür ist natürlich die frühlingsbedingte Zunahme an Sonnenstunden. Die Sonne hatte laut Wetterdienst einen Einsatz von 140 Stunden. Im März waren es mit 124 Stunden noch deutlich weniger. Außerdem ist auch die Zahl der neu dazugekommenen Solaranlagen gestiegen.

Der Solarstrom und der „Windstrom“ haben fast Gleichstand

Die Windenergieproduktion ist in Deutschland im April 2013 gegenüber dem Vormonat leicht rückläufig gewesen. Die Windproduktion liegt mit über drei Mrd. kWh zwar noch höher als die Sonnenstrom-Produktion, aber im Vergleich März 2013 die Stromerzeugung aus Wind mit 39 Prozent kräftig gesunken. Der unterschiedliche Einfluss des Wetters in den verschiedenen Regionen verursacht naturgemäß deutliche Schwankungen in den erzeugten Kilowattstunden.

Wind- und Sonnenkraft sind der heutige Motor der Stromerzeugung

In Summe haben Wind- und Sonnenenergie in Deutschland damit im April 2013 einen Beitrag von gut 6,50 Mrd. kWh zur Stromerzeugung geleistet. Im 2012 waren es im gleichen Zeitraum 6,03 Mrd. kWh. Darüber hinaus hat die Stromerzeugung aus diesen regenerativen Energien am 18. April 2013 ihren bisherigen Höchststand erreicht. Mit einer Leistung von rund 36.000 Megawatt (MW) ergab sich eine Energie in Höhe von mehr als 30 Atomkraftwerken. Vorübergehend speisten dabei die regenerativen Anlagen mehr Strom in das bundesdeutsche Netz ein als die konventionellen Kraftwerke. Der Solarstrom und die Windenergie weiten ihren starken Marktanteil gegenüber den fossilen Brennstoffen immer weiter aus.



1 Kommentar

Welche alternativen Energien gibt es ?

[…] die Windkraft. Eine Form der alternativen Energien ist die Photovoltaik, besser bekannt unter der Bezeichnung Sonnenenergie. Durch Sonneneinstrahlung werden in diesen Flächen Elektronen freigesetzt. Dadurch kann […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.