Neue Studie – ab 2050 nur noch Ökostrom möglich

Die deutsche Regierung denkt derzeit über eine Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke nach. Planungen, die einer so schnell wie nur möglichen Umstellung auf eine komplette Versorgung aus Ökostrom eigentlich widersprechen. Dabei hat erst in den letzten Tagen das Umweltbundesamt mit einer neuen Studie bestätigt, was Experten schon lange meinen: Bis zum Jahr 2050 sei es möglich, dass in Deutschland der gesamte Strom aus erneuerbaren Energien kommt.

Umstieg auf Ökostrom so schnell wie möglich

Nach Aussagen des Präsidenten des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, sei die heute verfügbare Technik bereits ausreichend, um in den nächsten 35 Jahren den kompletten Umstieg auf Ökostrom zu vollziehen. Was momentan noch fehle, sei der Aufbau der dafür notwendigen Infrastruktur – dieser benötige auch noch etwas Zeit.

Eine solcher Umstieg wäre auch nötig, sollten die CO2-Emissionen deutlich verringert werden, schließlich hat die Stromerzeugung momentan einen Anteil von mehr als 40 Prozent an den derzeitigen Emissionen. Daher appelliert Flasbarth dafür, den Umstieg auf Ökostrom so schnell wie möglich zu vollziehen, denn: „Je früher und entschlossener wir handeln, desto mehr Zeit bleibt uns für die notwendigen technischen und gesellschaftlichen Anpassungen.“ Obwohl bereits oft gesagt wurde, dass eine komplette Stromversorgung aus erneuerbaren Energien möglich sei – auch in Studien – so sei diese Studie nun die erste, welche auch die technisch-ökologische Machbarkeit dieser Stromversorgung mit einbeziehe.

Die Zahlen in dieser Studie seien auf Grundlage der letzten drei Jahre errechnet worden. Dabei seien auch besonders extreme Wetterbedingungen wie beispielsweise eine Windflaute berücksichtigt worden. Außerdem – darauf wies Flasbarth ausdrücklich hin – habe man keine „Technologiesprünge“ vollzogen, sondern es sei stattdessen konservativ gerechnet worden. Trotzdem kann in den nächsten vier Jahrzehnten von weiteren Entwicklungen ausgegangen werden. Der Fachbereichsleiter Harry Lehmann erklärte dies folgendermaßen: „Wir sind heute bei den erneuerbaren Energien bei der Diesellok angekommen.“



1 Kommentar

Anna Wallau

Na hoffentlich hat es nun auch der letzte Mensch begriffen, es geht einfach so nicht mehr weiter.

LG
Anna

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.