Wärme in Strom umwandeln

Forscher haben nun eine Möglichkeit gefunden, wie man Wärme mit Hilfe von thermoelektrischen Generatoren in Elektrizität umwandeln kann – eine neue Energiequelle, die bereits bald für die Stromgewinnung eingesetzt werden kann? Damit könnte man eventuell die Energie auffangen, welche beispielsweise bei der Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen verloren geht (mehr als 60 Prozent Verlust). Dies ist nicht nur bei Kraftwerken oder Verbrennungsanlagen von Müll der Fall, sondern trifft auch beispielsweise auf den Verbrennungsmotor des Autos zu.

Abwärme mit thermoelektrischen Generatoren aufgefangen

Diese Abwärme kann allerdings womöglich schon bald mit thermoelektrischen Generatoren aufgefangen und dann ein Teil davon in Strom umgewandelt werden. Bisher war der Wirkungsgrad dieser Technologie jedoch sehr niedrig, weshalb sie kaum Beachtung fand. Nun verwendeten Forscher allerdings neue Materialien hierfür – mit Erfolg. Denn Experten wagen Schätzungen, die damit rechnen, dass man in einer gewissen Zeit mittels solchen Generatoren 20 Prozent der Abwärme für die Stromgewinnung verwenden könne. Um das Potenzial, das in dieser Technologie steckt, noch weiter ausnutzen zu können, suchen Forscher nach anderen Materialien, die aufgrund einer geringen Wärmeleitfähigkeit bei gleichzeitig sehr hoher elektrischer Leitfähigkeit ideal für derartige Generatoren sind. Von Bedeutung ist zudem auch der Temperaturbereich des Materials, in welchem die effektivste Verwendung möglich ist.



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.