Die Erdwärme als zukünftige Energiequelle?

Zurzeit wird viel diskutiert, welche der alternativen Energiequellen in Zukunft verstärkt genutzt werden und wie viel der Staat in diese Nutzung investieren soll. Vor allem Solar- und Windenergie werden in Betracht gezogen. Der Vorteil an ihnen ist, dass sie umweltschonend und gleichzeitig grenzenlos verfügbar sind. Doch diese Faktoren treffen auch auf eine andere Energiequelle zu, welche jedoch stark verrufen ist – die Erdwärme.

positiven Eigenschaften der Erdwärme

Obwohl diese Energiequelle exakt dieselben positiven Eigenschaften aufweist wie die Windkraft und Solarenergie, werden in Deutschland weitaus weniger als ein Prozent des Möglichen verwendet. Das liegt vor allem an dem schlechten Bild, welches viele Menschen von dieser Energiequelle haben. Schließlich ist die Idee nicht neu. In vergangenen Versuchen die Erdwärme mittels Bohrungen verwendbar zu machen, endeten in teuren Restaurationsarbeiten. Erdbeben und daraus resultierende Schäden an Wohneinrichtungen waren keine Seltenheit. Zahlreiche entsprechende Projekte wurden aufgrund dieser Vorkommnisse eingestellt. Aufgrund dieser Ereignisse ist das Wirtschaftsfeld der Geothermik bis heute sehr verrufen. In vielen Gegenden Deutschlands wird dieser Art der Wissenschaft sogar für Probleme verantwortlich gemacht mit denen sie nichts zu tun haben.

Erdwärme keine Mängel der Technik

Doch entsprechende Mängel der Technik sind längst nicht mehr vorhanden. Die Geotechniker und Geologen haben weiter in dem Bereich geforscht und inzwischen ist es sogar möglich, die Erdwärme nicht nur zum Heizen, sondern auch zur Stromerzeugung zu nutzen. Bei der sogenannten Tiefen-Geothermik wird Wasser in den Untergrund geleitet und durch die Erdwärme erwärmt. Darauf folgend wird es zurück an die Oberfläche gepumpt und kann entweder zum Heizen genutzt, oder mithilfe von Turbinen zur Stromerzeugung verwendet werden. Das Einzige, was zurzeit dafür sorgt, dass diese Form der Energiegewinnung unwirtschaftlich ist, sind die sehr hohen Kosten. Doch auch an diesen wird bereits gearbeitet. Im Süden Deutschlands existiert bereits ein Ort, in dem mithilfe von Erdwärme circa 1.200 Haushalte mit elektrischem Strom versorgt werden.



1 Kommentar

Freie Energie

[…] um die 1930er Jahre Geräte mit diesem Antrieb von Professoren untersucht. Sie haben sowohl die Energiequelle als auch die Funktion der Geräte bestätigt. Es gibt weitere Beispiele für diese Funktionalität […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.