Atomausstieg wird von Mehrheit der Deutschen befürwortet

Über die Hälfte der beim aktuellen „Deutschlandtrend“ von der ARD befragten Personen begrüßen den schnellen Ausstieg aus der Nutzung der Kernkraft: 54 Prozent gaben an, sie finden die schnelle Entscheidung nur wenige Wochen nach der verheerenden Atom-Katastrophe in Fukushima gut. Dagegen sind 43 Prozent der Befragten der Ansicht, der Atomausstieg sei zu schnell beschlossen worden, die Regierung hätte sich stattdessen mehr Zeit lassen sollen bei der Prüfung der Entscheidung sowie der Abwägung der damit verbundenen Risiken.

Atomausstieg Ausstiegstermin im Jahr 2022

Den jetzigen Ausstiegstermin im Jahr 2022 ist der Meinung nach von 44 Prozent der Befragten richtig, für 19 Prozent dagegen noch zu früh. Knapp ein Drittel hätte sich ein noch früheres Ende der Kernkraft in Deutschland gewünscht. 57 Prozent der befragten Bürger vermuten, hinter der plötzlichen Kehrtwende der schwarz-gelben Koalition in der Energiepolitik steckt die Angst vor erneuten Niederlagen in den Wahlen. Nicht einmal ein Drittel glaubt dagegen, dass die Katastrophe in Japan sowie Bedenken an der Sicherheit der Atomkraftwerke in Deutschland der Auslöser für den Meinungsumschwung war.

65 Prozent der Befragten zeigten sich zudem dazu bereit, für ihren Strom mehr zu bezahlen, wenn dieser nicht aus der Kernenergie stammt. 71 Prozent hätten kein Problem damit, sollten für einen schnelleren Atomausstieg neue Windräder oder die dafür dringend benötigten Hochspannungsleitungen in der unmittelbaren Nachbarschaft errichtet werden. Einem atomaren Endlager in der eigenen Region könnten nur 17 Prozent der Befragten zustimmen, 82 Prozent verneinten die entsprechende Frage. Die Umfrage wurde von den ARD-„Tagesthemen“ in Auftrag gegeben, die Durchführung übernahm das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap. Dabei wurden insgesamt 1.007 Wahlberechtigte über das Telefon befragt.



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse an. Die angegebene E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bleiben Sie bei Ihren Kommentaren beim Thema und vor allen Dingen freundlich. Beleidigungen und SPAM-Postings in jeglicher Art und Weise, werden von uns kommentarlos gelöscht. Für Kritik und Anregungen geht es hier direkt zum Kontaktformular.