Stromanbieter wechseln

Zwar war die wirtschaftliche Situation der deutschen Wirtschaft in kaum einer Zeit seit dem Wirtschaftswunder so gut wie heute, viele private Haushalte haben aber inzwischen arge Probleme, mit den monatlichen Einnahmen, die monatlichen Ausgaben zu finanzieren. Alle Ausgaben des täglichen Lebens, ob nun der Einkauf von Lebensmitteln im Supermarkt oder die Kosten für Strom und Gas sind in den letzten Jahren enorm angestiegen und führen heute bei vielen Menschen dazu, dass gegen „Ende des Geldes noch sehr viel Monat übrig“ ist und nicht andersherum, wie es eigentlich der Fall sein sollte.

Was aber kann man tun?

Als Privatbürger hat man leider nur wenig Einfluss auf die Preisgestaltung der großen Konzerne – oder nicht?
Nun, bleiben wir zur Erörterung dieser Frage doch einfach bei den beiden oben genannten Beispielen. Wenn ein Kunde sich mit den Preisen im Supermarkt nicht einverstanden erklärt, sie ihm also schlicht zu hoch sind, kann er zwar gegen die Preise an sich nichts machen, er kann aber sehr wohl darüber entscheiden, ob er weiterhin in diesem Supermarkt kaufen möchte, oder ob er lieber zu einem anderen Laden, also zur Konkurrenz geht. Wenn nun genügend Kunden sich dazu entschließen, den Supermarkt zu wechseln, ihre Einkäufe also in Zukunft bei einem anderen Anbieter zu tätigen, werden sich die Verantwortlichen des betroffenen Marktes überlegen müssen, ob sie mit dem Kundenschwund leben können oder ob die Preise evtl. nach unten korrigiert werden müssen bzw. sollten.

Auch bei den Energiekonzernen ist es nicht anders als bei den Supermärkten. Auch die Energiekonzerne versuchen, das ist für ein Unternehmen vollkommen normal, die Preise so hoch wie nur möglich zu treiben, um den Gewinn immer weiter zu maximieren. Auf diesem Wege macht man sich als Unternehmer zwar nicht unbedingt Freunde, man stellt aber seine Aktionäre zufrieden – und für eine Aktiengesellschaft gibt es nichts Wichtigeres.

Die vier großen Stromkonzerne

Problematisch ist allerdings, speziell bei den Energiekonzernen, dass diese in Deutschland eine “quasi Monopolstellung” haben. Betrachtet man die wirtschaftliche Landkarte einmal genau, stellt man nämlich fest, dass es in Deutschland eigentlich nur vier große Stromkonzerne gibt: E.ON, EnBeWe, RWE und Vattenfall. Diese vier großen Stromkonzerne teilen den Markt unter sich auf und haben daher auch eine gute Möglichkeit, die Preise, ganz ohne Absprachen versteht sich, so zu verändern, dass alle Verbraucher kontinuierliche Preissteigerungen hinnehmen müssen. Aber zum Glück gibt es mittlerweile über 900 verschiedene Stromanbieter neben den vier großen Konzernen.

Aber müssen sie wirklich? Sind Verbraucher tatsächlich so wehrlos?

Nein, ganz und gar nicht!
Genau wie bei dem Beispiel mit den Supermärkten, haben die Verbraucher auch auf die Preisgestaltung der Energiekonzerne Einfluss – zwar nicht direkt, jedoch, durch ihr Kaufverhalten, indirekt. Seit der Strommarkt von einigen Jahren liberalisiert wurde, ist es nämlich möglich geworden, sich seinen Stromanbieter vollkommen frei auszusuchen, also einfach zu dem Anbieter zu wechseln, der einem den günstigen Tarif anbietet. Ein Wechsel zwischen den großen Konzernen macht dabei natürlich nur wenig Sinn, da 1. die Preise hier relativ ähnlich sind und 2. auf diese Weise die “Macht” der großen Konzerne nicht verringert und somit der Wettbewerb auch nicht geschärft wird. Auch ein Wechsel zu einem der Tochterunternehmen der großen Konzerne macht aus eben diesem Grund nur bedingt Sinn (“E wie Einfach” zum Beispiel ist eine 100%ige Tochter des E.On Konzerns…).

Wie können Sie Geld sparen?

Wer wissen will, bei welchen Gesellschaften er das meiste Geld sparen kann, der sollte auf jeden Fall unseren Tarifvergleich nutzen. Durch die einfache Angabe Ihres Postleitzahlengebietes und Ihres jährlichen Stromverbrauches sind wir sehr schnell in der Lage, Ihnen die günstigsten Angebote aus Ihrer Region aufzuzeigen.
Der Wechsel ist absolut einfach: In der Regel braucht man sich nur bei dem neuen Anbieter anzumelden und diesem einen Wechselauftrag zu geben. Die gesamten Formalitäten der Abmeldung beim aktuellen Anbieter werden dann von dem neuen Unternehmen durchgeführt und man bekommt lediglich eine schriftliche Bestätigung. Nutzen Sie ihre Chance!

Wechseln Sie Jetzt! Top Strompreisvergleich!


Bis zu 600,- € sparen...
  • Über 200 lokale Anbieter im Vergleich
  • Direkt wechseln - einfach, schnell und kostenlos
  • Keine Versorgungslücke


Strompreisvergleicher.com News